Uta Höhl

Transaktionsanalytische Seminare Nürnberg

Was ist TA

 

Die Transaktionsanalyse (TA) wurde von Eric Berne in den 60ern Jahren entwickelt. Er beschrieb die TA als „eine Theorie der menschlichen Persönlichkeit und Richtung der Psychotherapie, die darauf abzielt sowohl die Entwicklung als auch die Veränderung der Persönlichkeit zu fördern“.

Die Transaktionsanalyse wurde nach dem Tod von Eric Berne kontinuierlich weiter entwickelt und bietet hervorragende Konzepte, die hilfreich sind, zur Analyse von dysfunktionalen Mustern, zum Verständnis von Kommunikation, Verhalten und damit verbundenen inneren Prozessen und zur Förderung von Veränderungsprozessen.

Die TA wird neben der Psychotherapie, in der Pädagogik, in der Beratung und in der Organisationsentwicklung angewandt.

 

Foki der Arbeit mit Transaktionsanalyse sind:

      • Das Individuum in seiner ganzen Persönlichkeit 
      • Die Kommunikation und Beziehungsgestaltung 
      • Systemische Aspekte und Kontext
      • Veränderungsprozesse

 

Die Transaktionsanalyse ist vertragsorientiert und basiert auf einem humanistischen Menschenbild.

Die Grundüberzeugungen in der TA sind, dass:

      • alle Menschen gleichwertig sind,
      • Menschen in der Lage sind ihr Verhalten zu reflektieren und zu verändern
      • jeder Mensch entscheiden kann und Verantwortung für sein/íhr Leben trägt